Der rote Rubin

Es war ein warmer Sommermorgen im Jahr 1995 in Stockholm an dem Jeff mit seinen beiden Freunden Harry und Gustaf im Wald verstecken spielte. Gustaf war an der Reihe, Harry und Jeff rannten zu ihrem speziellen Versteck in dem Gustaf sie niemals finden wird. Auf einmal rutschte Harry aus und fiel auf den Boden. Jeff lachte Harry aus: „Haha!!!“. Dabei bemerkte er nicht mal, dass neben ihm etwas funkelt. Er ging los und rutschte aus. Die beiden standen auf und gingen zum funkelnden Ding. Jeff sah drauf und stellte erstaunt fest, dass es ein Rubin war. „ Tja und was machen wir mit diesem…“. Bevor er das aussprach hörten sie Autogeräusche. „ Los verstecke den Rubin irgendwo, ich glaube es sind Gangster, denn normale Menschen fahren nicht durch den Wald in dem keine Straßen sind.“ Und es waren auch Gangster. Sie nahmen den Rubin und fuhren in ihr Versteck. Jeff und Harry rannten ihnen hinterher und Harry stolperte und Jeff stolperte über Harry. Das Auto hielt abrupt und die zwei Männer, die ihnen vorhin schon den Rubin abgenommen hatten, kamen mit einer ausgebeulten Hosentasche in der eine Pistole steckte heraus. Einer von beiden bedrohte Harry und der andere nahm Jeff mit ins Auto. Harry schrie: „ HIIIILFE!!!“. Der Mann nahm ein Seil und fesselte Harry an einen Baum. „HIIIIIILFE!!!“, schrie Harry immer wieder. „ Mann! Halt die Klappe!“, schrie der genervte Mann, verklebte Harrys Mund mit Klebeband. Harry versuchte zu schreien aber er konnte es nicht. Der schwarze Wagen fuhr weg. Einige Minuten später kam Gustaf und entfesselte Harry. „Wo ist Jeff?“, fragte Gustaf. „ Er wurde entführt.“, sagte Harry. Sie gingen zu einer Telefonzelle und riefen von dort aus die Polizei an. Als diese endlich an den Tatort kamen, lag ein Zettel in feiner Handschrift da auf dem stand:

WENN SIE DEN KLEINEN JUNGEN WIEDER HABEN WOLLEN; KOMMEN SIE FREITAG NACHT DEM 22.NOVEMBER UM 22.45 UHR IN DIE ALTE IERENIERHCS NHAH UM IHN ABZUHOLEN. BRINGEN SIE GENAU 55.555.555 KRONEN MIT.

Die Polizei nahm den Zettel als Beweismittel mit. Einige Tage später teilte die Polizei Gustav und Harry mit, dass sie die mysteriösen Worte entschlüsselt haben und ein neuer Zettel im Briefkasten eines Beamten gelegen hatte, auf dem mittgeteilt wurde, dass es Jeff gut gehe, doch dass, wenn sie den Gangstern nicht am Freitag das Lösegeld geben, es ihm nicht mehr so gut ginge. Die Jungen antworteten damit, dass sie das Geld nicht hätten. Die Polizei antwortete: „ Wir hatten auch nicht vor, ihnen Geld zu geben, sondern Steine in einen Beutel zu legen und den dann vor die Schreinerei Hahn zu legen, sodass die Gangster einen Beutel voll Steine statt 55.555.555 Kronen mitnehmen." Doch nach diesem Plan beschlossen Harry und Gustav die Gangster auf eigene Faust zu suchen und zu überführen. Also planten sie einen ganzen Nachmittag was sie mitnehmen mussten, wie lange sie wohl weg sein würden und natürlich wie sie die Gangster überführen wollten. Dann schnappten sie sich ihre Skateboards und kamen dadurch schneller voran. Sie hatten sich darauf geeinigt, dass sie sich vor der Schreinerei auf die Lauer legen und dort auf die Gangster warten. „In einer Stunde werden sie kommen.“, sagte Harry. Nach einer Weile sagte Gustav: „ Ich hoffe, dass wir keinen Ärger bekommen werden.“ „ Ich bin mir da nicht so sicher.“, sagte Harry. „Warum?“ „Weil ich deiner Mutter gesagt habe, dass du bei mir übernachtest und ich habe meiner Mutter gesagt, dass ich bei dir übernachte.“, sagte Harry, „ Noch Fragen? Nein? OK.“ Genau eine Dreiviertelstunde später kamen die Gangster mit Jeff, dem es tatsächlich gut ging. Als sie keinen sahen zündete sich jeder eine Zigarre an und nach kurzer Zeit qualmte es so stark, dass die Jungen nicht sahen wie einer eine Flasche Alkohol heraus holte und die dann in einem Zug austrank. Wie sich herausstellte, waren sie vorher noch in einen Getränkemarkt eingebrochen. Sie erkannten das an der Faust eines Gangsters. Sie blutete und die Gangster sprachen darüber. Als sie den Sack voll Stein entdeckten und in ihn hinein sahen, wurden sie wütend. „Wir wurden auf den Arm genommen“, schrie der eine. Ein anderer schrie: „ Dann werden wir den Jungen halt behalten, bis die Polizei mit dem Geld rausrückt“ Gustav wurde nervös doch Harry blieb hartnäckig. Die Entführer stiegen ins Auto und fuhren los, Harry und Gustav hinterher. Sie skateten schon so lange, dass sie alle Schleichwege kannten sodass sie das Auto an jeder roten Ampel einholten. Als der Wagen hielt, sprangen sie in einen Busch. Die Banditen schauten sich um. Sie standen vor einer verlassenen Lagerhalle. Als sie sicher waren, dass ihnen keiner gefolgt war, sagte einer: „Ok James kannst jetzt klopfen.“ Er klopfte. Sie wurden hereingelassen. Und? Wo ist mein Geld?“, fragte der Boss. „ Sie haben uns einen Sack voll Steine liegen gelassen und dachten, dass wir nicht nach sehen und den Jungen gehen lassen.“, sagte einer der Gangster. Da antwortete der Boss: „ Heutzutage ist die Polizei aber auch sehr dumm.“ Die Jungen schauten die ganze Zeit aus der Hecke heraus, sie schlichen sich vorsichtig herein und versteckten sich. Sie erkannten dieses Gebäude, es war die vor vier Jahren verlassene Autofabrik von Mercedes. Harry schnappte sich sein Smartphone schlich sich schnell aber unbemerkt heraus. Gustav tat dasselbe, stolperte aber und wurde bemerkt. Harry sprang ins Gebüsch, wurde zum Glück nicht bemerkt. Gustav wurde in eine Zelle gesteckt. Sie fragten: „ Wo ist der andere?“ „Er ist zuhause geblieben“, antwortete Gustav. Harry rief die Polizei an und sagte, dass sie zur alten Autofabrik von Mercedes mit allen Polizisten kommen sollten. Sie kamen schon nach fünf Minuten. Alle Polizisten stiegen aus dem Auto. Die Gangster sagten von oben, dass sie sie erwartet hatten. Die Gangster nahmen Gemüse und Obst und warfen die Polizisten ab. Zuerst kamen Äpfel, dann Karotten, und alles Mögliche. Dann sagte der Boss: „ Ich sagte doch, dass wir den Waffenladen ausrauben sollten und nicht den Obst- und Gemüseladen von Bauer Heinrich. In einer Viertelstunde als ihre Obstvorräte zu Ende waren nahmen die Polizisten die Gangster fest, befreiten Gustav und Jeff und gaben ihnen den Rubin. Am nächsten Morgen gingen alle zur Bank und tauschten den Rubin gegen ganz viel Geld ein, das sie aufteilten. Bis zum Ende ihres Lebens waren sie reich. Ende der Geschichte? Hätte jetzt wohl jeder gedacht. Doch es kam nicht so zumindest noch nicht. Zunächst mal müsst ihr wissen, dass nun alle drei 16 waren und sich Jeff, Harry und Gustav eine riesige Villa mit Heimkino und Pool und allem Pipapo gekauft haben. Die Eltern von ihnen zogen auch ein. Ein neues Leben begann. Eines Tages als sie das neuste Skateboard Model bekommen sollten gingen sie ins Zentrum der Stadt und fuhren zu ihrem heiß geliebten Skateboardladen. Zurzeit wurde dort eine neue Skaterbahn gebaut. Als sie in den Laden gekommen waren begrüßte sie der Verkäufer Martin mit:" Übliche Frage? Wenn ja, hier ist es. Das neue Windrush 2000. Es soll das beste Model sein das jemals auf den Markt gekommen ist. "Er holte eine Tüte mit drei Skateboard förmigen dingen unter der Theke hervor. Sie fuhren mit ihren neuen Boards nach Hause doch als sie dort ankamen war alles sehr ruhig. Sie gingen rein doch es war menschenleer. Sie kamen zu einem Zettel auf dem stand:" KOMMT MORGEN UM MITTERNACHT ZUR VERLASSENEN " AREA 47"

EIN ALTER FREUND

Jeff geriet in Panik: " OMG morgen ist mein 17. Geburtstag und genau einen Tag davor werden unsere Eltern entführt." Gustav und Harry wussten zwar was im Gange war aber verrieten nichts. Um kurz vor Mitternacht skateten sie auf ihren Windrushs los. Sie kamen um genau Mitternacht an der verlassenen Area 47 an und gingen hinein. Plötzlich ging das Licht an und es kam laute Musik aus versteckten Lautsprechern. Vor ihnen tanzten Farbpunkte durch das Licht als ein Film an die Wand gebeamt wurde. Es war ein Film den sie vor einigen Jahren für YOU TUBE gedreht hatten es ging um einen Skater der z.B. einen Trick schaffte den noch keiner zuvor überhaupt gewagt hat. "Gute alte Zeit", sagte Jeff als er sich in der Rolle des Skaters sah. Dann kam das Banner " THE END" und danach " HAPPY BIRTHDAY JEFF" dann feierten sie weiter bis zum Morgengrauen. Es war der 23.8.2001 als plötzlich Reporter von der Zeitschrift "Brettkollegen" vor der Tür standen und sie nach ihrem Lebensablauf und ihren besten Tricks fragten und ihnen sagten, dass wenn sie ihnen Fragen beantworteten alle Welt erfahren würde das sie einen Trick geschafft hatten den bekanntlich noch keiner geschafft hatte. Also sagten sie ihnen wie sie früher einmal ein YOU TUBE Clip gedreht hatten den wenn er mal gesehen wurde immer im Gedächtnis bleiben würde. So wurden sie berühmt und steckten viel Geld in eine Skateschule die Kindern helfen sollte leichter skaten zu lernen.

THE END

Denis Skiba  und Tim Kube, 5b

 

Zurück

Besucher seit
01.03.2017:

125.827